präsentiert

GREEN DAY

Niemand, der Musik als Lebensinhalt feiert, kann behaupten, sich noch niemals die Nase an dem Namen, den Riffs, oder den unwiderstehlich rotzigen Hooks von Green Day blutig geschlagen zu haben. Eine Stimme, drei Typen und ebenso viele Powerchords – das ist alles, was Punk schon immer brauchte und je brauchen wird. So dachten wir, jedoch nicht Green Day, die sich niemals auf ihren Punkrock-Lorbeeren ausruhten und mit „American Idiot“ 2004, vier Jahre nach dem Vorgängeralbum „Warning“ mal eben eine Punkrock-Oper hinlegten, dass Giuseppe Verdi und den Ramones gleichzeitig die Ohren schlackerten. Eine - nein, DIE Punkband - die epische Werke mit Tiefgang und album-übergreifender Story schreibt? Dürfen die das? Und da ist er wieder – der Punk.

Fakt ist: sie sind immer ein Tritt in den Hintern, immer live eine Macht, still on fire und vor allem: das erste Mal auf dem Hurricane / Southside! Wir sind mächtig stolz und freuen uns nächstes Jahr im Juni auf eine gigantomanische Liveshow!