präsentiert

ADAM ANGST

Adam Angst: Aus der Asche von Frau Potz hervorgegangen, hat sich der ehemalige Sänger Felix mit Gleichgesinnten von Fjørt, Blackmail und Monopeople zusammengetan und seiner Leidenschaft für deutliche Worte und verzerrte Gitarren freien Lauf gelassen. Ganz nebenbei beweisen Adam Angst, dass Sozialkritik oder eine antifaschistische Haltung nicht gleichbedeutend sein muss mit plumpen Parolen wie “Scheiß Bullen, Scheiß Staat“. Es geht anders und es geht besser: Mit einer unmissverständlichen und präzisen Wortwahl, die nur so vor kleinen Details wimmelt. Nur wenige deutschsprachige Rockbands verdienen den goldenen Stempel “Relevanz”. Adam Angst ist so einer. Wer sich nicht abgewendet hat, liebt es. Und eines sind Adam Angst ganz bestimmt nicht: Egal.