präsentiert

MHD

Mohamed Sylla arbeitete als Pizzabote, nahm ein Video auf, lud es auf YouTube hoch und war ein paar Tage später ein Star im Internet. So einfach könnte man die Geschichte von MHD zusammenfassen. Der französische Rapper, dessen Eltern aus dem Senegal und Guinea stammen, hat einen Nerv getroffen. Aus einem mit dem Handy gedrehten Selfmade-Video mit dem Titel „Afro Trap Part 1“ entwickelte sich in Sturmeseile ein Trend, der alles durcheinanderwirbelte, was in Frankreich im HipHop Rang und Namen hatte. Das liegt zum einen daran, dass MHD ein versierter Rapper ist, der über einfache und reduzierte Beats und Samples seine Zeilen droppt und damit zu den Grundlagen des HipHop zurückgeht. Er holt sich seine Themen aus seinem Viertel und setzt sie kreativ und deutlich um. Nicht schlecht für einen ehemaligen Pizzalieferanten, oder?