Beck's präsentiert

ANREISE

Bahnanreise & Shuttlebusverkehr

ANREISE MIT DER BAHN IM TICKET ENTHALTEN

Umweltschonend Anreisen, ohne Stau und kostenfrei: Vom 20. Juni bis 24. Juni kannst Du innerhalb Baden-Württembergs und in Teilen Bayerns mit öffentlichen Verkehrsmitteln ganz entspannt zum Southside Festival an- und abreisen. Dein Ticket berechtigt Dich zur Fahrt mit allen Nahverkehrszügen innerhalb Baden-Württembergs und darüber hinaus bis/ab Würzburg, sowie zur Nutzung des ÖPNV Baden-Württemberg. So kommst Du ganz entspannt von Haustür zu Haustür! Zusätzlich könnt Ihr die Sonderzüge aus/in Richtung München, Augsburg und Ulm bis/von Tuttlingen, sowie die Züge der agilis zur An- und Abreise nutzen.

NUTZUNG DES SCHIENENPERSONENNAHVERKEHRS
  • An- und Abreise mit den Zügen des Nahverkehrs (S-Bahn, RB, RE, IRE) innerhalb Baden-Württembergs
  • An- und Abreise mit den Zügen des Nahverkehrs (S-Bahn, RB, RE, IRE) ab/bis Würzburg
  • An- und Abreise mit den Zügen der agilis innerhalb Bayerns bis/ab Ulm
  • Zusätzlich werden Sonderzüge zur An- und Abreise zur Verfügung stehen. Die Fahrpläne hierfür findest Du hier.

NUTZUNG DES ÖFFENTLICHEN PERSONENNAHVERKEHRS IN BADEN-WÜRTTEMBERG
  • Innerhalb Baden-Württembergs in den Verkehrsverbünden vom Wohnort zum Bahnhof auf der Hinfahrt sowie vom Bahnhof zum Wohnort auf der Rückfahrt
  • Innerhalb des Verkehrsverbundes TUTicket (im Landkreis Tuttlingen) ist die Linie 20 von Fridingen nach Neuhausen ob Eck für die Nutzung ausgeschlossen. Bitte nutzt die ab/bis Tuttlingen verkehrenden Shuttlebusse zum/vom Festivalgelände.

NUTZUNG DES SHUTTLEBUSVERKEHRS
  • Ab dem Bahnhof Tuttlingen stehen Euch für die An-und Abreise ab Donnerstag Shuttlebusse zur Verfügung. Den Fahrplan zur Anreise findest Du hier und den Fahrplan zur Abreise hier.
  • Auf dem Festivalgelände pendelt ein Shuttlebus zwischen den Campingplätzen Grüner Wohnen & Southside Resort und dem Hauptcampingplatz. Grüner Wohnen und Resortgäste können diesen Bus nutzen, um die Landebahnbühne und den ALDI Supermarkt ohne größere Fußmärsche zu erreichen. Außerdem erreicht Ihr so die Warm Up Party am Donnerstag. Die Fahrpläne findet Ihr hier:

BENUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE TICKETINTEGRATION SOUTHSIDE FESTIVAL
  • Zeitliche Gültigkeit: Die Ticketintegration gilt vom 20.06. – 24.06.
  • Fahrkartenangebot: Die Eintrittskarten/ Festivalbändchen zum Southside Festival werden als Fahrkarte für Fahrten in der 2. Wagenklasse anerkannt.
  • Klassenübergang: Der Übergang in die 1. Wagenklasse ist ausgeschlossen.
  • Örtlicher Geltungsbereich: Die Ticketintegration ist für die 2. Wagenklasse in den oben genannten Zügen sowie Verkehrsverbünden innerhalb Baden-Württembergs gültig. Beachtet bei der An- und Abreise den Ausschluss zur Nutzung der Linie 20 im Verkehrsverbund TUTicket.
  • Die IC-Züge zwischen Stuttgart – Tuttlingen – Singen (–Konstanz) gelten als Nahverkehrszüge und können genutzt werden.
  • Weitere Bestimmungen: Für die Mitnahme von Hunden und/oder Fahrrädern gelten die jeweiligen Beförderungsbedingungen der beteiligten Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie Verkehrsverbünden. Eine Übertragung der Eintrittskarte und damit dem Fahrkartennachweis auf Dritte Personen ist nicht zulässig und führt zur Ungültigkeit als Fahrkarte.
  • Umtausch und Erstattung: Die Erstattung des Fahrpreisanteils der Eintrittskarte bei Nichtnutzung sowie ein Umtausch ist ausgeschlossen.
  • Es gelten die Beförderungsbedingungen des BW-Tarifs sowie der teilnehmenden Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen

download

MIT DEM AUTO / MOTORRAD / WOHNMOBIL

Achtet bitte auf die Anfahrtshinweise, die Verkehrs- und Festivalbeschilderung und den Verkehrsfunk. Das Navi bringt im Festivalumfeld nicht viel, am Festival ist vieles anders als normal. Schaltet es aus und verlasst Euch auf die Festivalhinweise. Nicht immer ist die kürzeste Strecke auch die schnellste.
Wir wollen Euch nicht ärgern, sondern dafür sorgen, dass Ihr schnell und soweit möglich staufrei ankommt. Helft uns dabei!

IHR ERREICHT DAS FESTIVAL AUS RICHTUNG...

Besucher aus dem Norden über die A81:
Das Ortsgebiet Tuttlingen ist stark belastet. Darum meidet am besten Tuttlingen. Für Euch heißt das: Nutzt auch aus Norden die ABFAHRT ENGEN (A 81 Anfahrt 39). Ab Engen nutzt die B 31 Richtung Eigeltingen. In Eigeltingen auf die L 440 Richtung Heudorf und der Festivalbeschilderung folgen. So gelangt ihr am schnellsten nach Neuhausen ob Eck.

Besucher aus dem Schwarzwald:
über die B31/B311 und über Tuttlingen zum Festival.

Besucher aus dem Nordosten:
über Ulm und die B 311 bis nach Neuhausen ob Eck direkt zum Festival.

Besucher aus der Ostschweiz, Vorarlberg, dem Allgäu und dem Bodenseeraum:
über Stockach, dann auf die B31 und in Hindelwang auf die B14. Ab da folgt Ihr den im weiteren Verlauf aufgestellten Festivalhinweisen.

Besucher aus dem Südwesten und der Nord- und Zentralschweiz:
fahrt auf der A 81 bis zur Ausfahrt Engen (39) und nutzt die B 31 Richtung Eigeltingen. In Eigeltingen auf die L 440 Richtung Heudorf und der Festivalbeschilderung folgen. So gelangt ihr am schnellsten nach Neuhausen ob Eck.

Wenn ihr plant mit dem Auto anzureisen, bildet Fahrgemeinschaften. Je weniger Autos wir einweisen müssen, umso schneller ist die Abwicklung. Mit vier Leuten in einem Auto ist es auch viel lustiger als nur zu zweit oder gar alleine.

Auf welchem Weg ihr auch kommt: Fahrt vorsichtig – vor allem auf der Landstraße!

PARKEN
Auf dem gesamten Festivalgelände gilt StVO.

Die Parkplätze werden zugewiesen, bitte befolgt zu jeder Zeit die Anweisung des Verkehrsdienstes. Im Interesse aller Besucher ist es wichtig die Zufahrtsstraßen schnell zu verlassen.

Parken und Camping sind getrennt. Autos und Zelte können aus Sicherheitsgründen nicht zusammen aufgestellt werden. Bitte berücksichtigt, dass ihr euer Gepäck transportieren müsst. Wir versuchen die Entfernungen kurz zu halten.

Bitte beachtet, dass die Parkflächen nicht bewacht werden.

ANHÄNGER
Anhänger sind nicht erlaubt auf dem Campinggelände, auch nicht kurzfristig. Alle Formen von Anhängern, die man hinter das Auto hängt, sind auf dem Campingplatz (auch kurzfristig) nicht erlaubt und müssen auf dem Parkplatz abgestellt werden.

VERHALTEN IM PANNENFALL
Bitte wendet Euch im Pannenfall zunächst an den Verkehrsdienst. Zu bestimmten Zeiten kann in Zusammenarbeit mit dem ADAC ein schneller kostenpflichtiger Pannenhilfedienst vor Ort gewährleistet werden. Um das Auffinden eures Pannenfahrzeugs im Dunkeln zu vereinfachen, bitte einfach die Warnblinkanlage eures oder eines Nachbarfahrzeugs einschalten.

MOTORRÄDER
Motorradfahrer dürfen kostenlos die Wohnmobilplätze benutzen (also das Motorrad direkt neben ihr Zelt stellen).

ZUR ABREISE
Die Straßen in Richtung Norden und Westen in Tuttlingen und Umgebung sind vor allem während des Berufsverkehrs stark belastet. Es wird dringend empfohlen, die günstigen Zeiten vor 07:00 Uhr oder nach 09:00 Uhr zu nutzen.

Bei Unwetter

AN- UND ABREISE
Sollten die Parkflächen zur An- oder Abreise durch anhaltenden Regen sehr nass geworden sein, bitten wir Euch, so vorsichtig wie es geht über diese Flächen zu fahren.
Wir versuchen immer, euch bestmögliche Parkplätze zur Verfügung zu stellen, sind aber auf eure Mithilfe angewiesen. Bitte befolgt immer die Anweisungen unserer Mitarbeiter und habt Geduld, sollte es wider Erwarten zu Verzögerungen beim Parken oder Abreisen kommen.

ABSCHLEPPEN
Wetterbedingt kann es leider vorkommen, dass sich der ein oder andere doch mal festgefahren hat. Bei anhaltendem Regen, welcher sich auf die Befahrbarkeit der Flächen auswirkt, können wir auf Anfrage den Kontakt zu einem, für Euch kostenfreien, „Schlepper“ herstellen. Folgendes solltet Ihr dabei unbedingt beachten:

  • Die von uns vermittelten „Schlepper“ sind gekennzeichnet: die Fahrer tragen von uns bedruckte Westen, am Traktor hängt eine bedruckte Fahne sowie eine Nummer.
  • Die von uns vermittelten „Schlepper“ nehmen KEIN Geld! (sollte Euch ein „Schlepper“ auffallen, welcher nicht gekennzeichnet ist und /oder Geld verlangt, notiert euch unbedingt das Kennzeichen und meldet dies sofort über unsere Social Media Kanäle!)
  • Präpariert Euren Wagen mit dem Abschlepphaken und schaltet den Warnblinker an.
  • Habt Geduld -> wenn es wirklich nass ist, müssen auch die von uns vermittelten „Schlepper“ behutsam vorgehen und können nicht alle auf einmal rausziehen.
  • Wir übernehmen keine Haftung für das Abschleppen von Fahrzeugen – auch wenn wir den Kontakt herstellen, erfolgt der Abschleppvorgang auf eigene Verantwortung und Gefahr des Besuchers.